Technische Infos/Cloud Backup

Aus Technische Infos - info.noris.net
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie können Self-Managed-Backups Ihrer eigenen Daten auf unser Cloud-Storage in unseren zertifizierte deutsche Hochsicherheitsrechenzentren ablegen. Die Verteilung der Daten geschieht redundant über drei Rechenzentren innerhalb Deutschlands. Höchste Datensicherheit wird durch selbstheilende Redundanzalgorithmen erzielt. Grundlage des Cloud-Storage ist die Technologie Ceph.

Veeam-Cloud-Connect-Backup

VMware vSphere

Mit Veeam-Cloud-Connect-Backup können Sie schnell und sicher die Daten Ihrer vSphere-VMs in einem Remote-Standort bei der noris network AG innerhalb Deutschlands ablegen. Grundlage der Daten ist das noris Cloud-Storage: Ihre Daten werden nicht nur außerhalb Ihres Standorts abgelegt, sondern noch über drei zertifizierte deutsche Hochsicherheitsrechenzentren der noris network AG redundant abgelegt.

Zur Einrichtung einfach bei noris einen Account beaufragen (Testzugang möglich) und

  1. sicherstellen, dass Port 6180 und "6165" auf vcc.noris.de erreichbar ist
  2. mindestens Veeam v8 im Einsatz haben
  3. "Backup & Replication" Konsole öffnen -> "Backup Infrastructure" -> "Service providers" -> "Add Service Provider"
  4. "DNS name or IP address" = vcc.noris.de
  5. Port = 6180 (default)
  6. Credentials = angefragte Zugangsdaten eingeben

Anschließend wird die "noriscloud" als zusätzliches Repository zur Verfügung gestellt und kann in den Jobs als Zielort ausgewählt werden Abgerechnet wird pro gesicherter ("protected") VMs und belegtem Backup-Platz.

Microsoft HyperV

Für Hyper-V gilt das gleiche wie für VMware vSphere: Nutzen Sie Veeam als Backup-Lösung und verwenden Sie Veeam-Cloud-Connect-Backup.

S3-compatible Backup

Grundsätzlich können Sie jede Backup-Software verwenden, die S3-kompatible Schnittstellen für die Dateiablage unterstützen. Hier muss bei noris ein S3-Account beauftragt werden und dann je nach Software rgw.noris.net (Port 80 oder 443) als S3-Gateway eingetragen werden. Die Nutzung erfolgt nach belegtem Plattenplatz. Durch die Nutzung von S3-Browsern können Sie auch direkt auf Ihre Backup-Daten zugreifen.

Im folgenden finden Sie pro Plattform Backup-Lösungen, die noris erfolgreich selber einsetzt. Die Liste ist absichtlich nicht vollständig.

Microsoft Windows

Für Windows (Client und Server) setzen wir erfolgreich die Software Cloudberry Backup ein. Sie hat viele interessante Features (End2End-Verschlüsselung inkl. Verschlüsselung der Dateinamen, Bandbreitenbegrenzung, Compression...) und es gibt sie in vielen Variationen inkl. SQL-Server- und Exchange-aware-Backup. Für Desktops gibt es eine kostenlose Lösung (ohne Compression und Encryption). Der S3-Explorer ist ebenfalls kostenlos.

Linux

Für Linux empfehlen wir auch Cloudberry Backup. Hier gibt es ebenfalls eine kostenlose Lösung.

Alternativ setzen wir s3cmd aus den S3-Tools ein. Das hat zwar keine GUI, funktioniert aber auch.

Andere Lösungen wie CloudBacko oder Duplicati haben wir getestet. Sie stellten sich allerdings als bisher nicht sehr stabil heraus.

MacOS

Hier haben wir bisher nur Arq erfolgreich getestet.

Synology und QNAP NAS

Synology bietet mit der HyperBackup-App auch die Möglichkeit, Backups verschlüsselt auf S3 abzulegen. QNAP ebenso mit der S3 Plus App.

Andere Systeme

Für alle anderen Systeme, die Python unterstützen, kann ebenfalls s3cmd. Hier haben wir aber (noch) keine Erfahrung.